Anmeldeverfahren

 

Ihr Arzt oder Psychotherapeut kann Sie zur stationären Aufnahme im Belegungssekretariat anmelden (Tel. 07931 5316-1301 und 07931 5316-1336, E-Mail: belegung@ptz.de). Falls Ihr Arzt oder Therapeut die geplante Behandlung mit einem ltd. Mitarbeiter der Klinik vorbesprechen möchte, so steht hierfür das Sekretariat des Ärztlichen Direktors zur Verfügung (Tel. 07931 5316-3407).

 

Natürlich kann Ihr Arzt oder Therapeut Sie auch schriftlich zur stationären Aufnahme anmelden. Oder Sie rufen selbst das Belegungssekretariat (Tel. 07931 5316-1301 und 07931 5316-1336, E-Mail: belegung@ptz.de) an.

Viel mehr ist für Sie nicht zu tun, das Belegungssekretariat organisiert alles weitere, was notwendig ist. Die Mitarbeiterin schickt Ihnen den Anamnesebogen, den Sie uns dann ausgefüllt zurückschicken. Der Anamnesebogen wird von Chefärzten und Bereichsleitern geprüft, um zu klären, welche Art von Behandlung für Sie oder Ihr Kind notwendig ist. Sollte ein Antrag auf Kostenübernahme an Ihre Krankenversicherung oder Ihren Rentenversicherer notwendig sein, so kann das Belegungssekretariat dies ebenfalls übernehmen oder in die Wege leiten.

 

Vorgespräche sind nur ausnahmsweise erforderlich und zwar dann, wenn auf Grund von Anamnesebögen und sonstigen Befunden nicht klar wird, woran Sie leiden und welche Art von Behandlung Sie brauchen. Auch wenn Sie selbst Klärungsfragen haben, die sich weder telefonisch noch schriftlich beantworten lassen, können Sie sich zu einem Vorgespräch anmelden. Sie müssen allerdings damit rechnen, dass dies die stationäre Aufnahme um einige Wochen verzögern kann, weil Vorgespräche nicht nur für Sie, sondern auch für uns sehr zeitaufwändig sind.




Seite drucken